C04 – Interaktive Effekte der Tiefenhirnstimulation im Nucleus subthalamicus auf die dopaminerge Plastizität und die Neurogenese in einem transgenen Parkinson-Rattenmodell: Vom Einfluss auf nicht-motorischer Symptome zur Entwicklung von Biomarkern

Zusammenfassung des Arbeitsprogramms

Das Projekt konzentriert sich auf Langzeiteffekte der Tiefenhirnstimulation im Nucleus subthalamicus (STN-THS) in einem neuen transgenen Parkinsontiermodell mit konsekutiver Überexpression von α-Synuclein. Der Einfluss der STN-THS auf strukturelle, funktionelle und Verhaltensänderungen soll analysiert und potentielle Biomarker für die Entwicklung einer Feedback-gesteuerten Stimulation charakterisiert werden. Diese Erkenntnisse werden zum pathophysiologischen Verständnis der Wirkmechanismen der Tiefenhirnstimulation und möglicher Verbesserung der therapeutisch angewandten Tiefenhirnstimulation im klinischen Kontext beitragen.

Kooperation mit anderen Teilprojekten

A01 / A02 / A06 / B03 / B06 / C03

Projektleitung

Prof. Dr. med. habil. Alexander Storch
E-Mail
Tel.: +49 381 494 9511

Dr. med. Mareike Fauser
E-Mail
Tel.: +49 381 494 5276

Institution

Universitätsmedizin Rostock
Klinik und Poliklinik für Neurologie
Gehlsheimer Straße 20
18147 Rostock

Mitarbeitende

Meike Statz
Mehrnaz Sheibani
Francia Molina (beendet)
 

Assoziierte Mitarbeitende

Maria Kober
Dr. Renè Reese

Mitarbeitende mit Stipendium

Felix Bernsdorff (beendet)
Charlotte Helf (beendet)