Banner ELAINE

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert die Erforschung neuartiger, elektrisch aktiver Implantate mit 9,5 Millionen Euro

Logo DFG

 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert von 2017 bis zunächst 2021 den Sonderforschungsbereich (SFB) 1270 „ELektrisch Aktive ImplaNtatE – ELAINE“ mit 9,5 Millionen Euro.

Der SFB ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund von 14 beteiligten Institutionen aus den Bereichen Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Materialwissenschaften, Physik, Biologie und Medizin. Sprecherin ist Professorin Ursula van Rienen vom Lehrstuhl Theoretische Elektrotechnik an der Universität Rostock. Die Förderung ermöglicht die Anschaffung einer für das Vorhaben spezifischen Ausstattung und kommt im Wesentlichen jungen Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern zugute, die dann vier Jahre lang an diesen spannenden Fragestellungen forschen werden.

Im Mittelpunkt stehen elektrisch aktive Implantate zur Behandlung von Dystonie und Parkinson sowie zur Regeneration und Wachstumsförderung von Knorpel und Knochen.

 

 

News

  • Juli 2018: Frank Krüger aus dem INF Projekt wurde ein GESIS Stipendium für einen Forschungsaufenthalt bewilligt. Er wird dort an der automatischen Identifikation von Verweisen auf wissenschaftliche Artefakte in wissenschaftlichen Publikationen arbeiten.
  • Von den ELAINE-Projektleitern Prof. Sander (B05) und PD Klüß (B02) wurde ein DFG-Projekt mit dem Titel "Finite-Elemente-Modellierung zur Untersuchung von Risikofaktoren der periprothetischen Fraktur am endoprothetisch versorgten Hüftgelenk" (Analysis of risk factors for periprosthetic fracture of the endoprosthetic total hip using finite-element-modeling) eingeworben. Dieses ergänzt die genannten SFB-Teilprojekte. Der Bescheid kam am 28. März 2018.                                                                                                                                           Newsarchiv

Highlights

  • Y. Bansod, T. Matsumoto, K. Nagayama, J. Bursa: A Finite Element Bendo-Tensegrity Model of Eukaryotic Cell. ASME. J Biomech Eng. 2018; doi:10.1115/1.4040246.
  • S. Staehlke, H. Rebl, B. Finke, P. Mueller, M. Gruening, B. Nebe: Enhanced calcium ion mobilization in osteoblasts on amino group containing plasma polymer nanolayer, Cell & Biosciences 8 (2018) 22 (pp. 11), open access, https://doi.org/10.1186/s13578-018-0220-8
  • D. Kluess, H.-E. Lange, H. Heyer, M. Sander, W. Mittelmeier, R. Bader: Supplementary finite element analysis in experimental testing of total hip stems, Materials Testing, April 2018, Jg. 60, Ausgabe 5. Seiten: 489–494, https://doi.org/10.3139/120.111182
  • K.K. Sriperumbudur, H.W. Pau, U. van Rienen, Effect of Tissue Heterogeneity on the Transmembrane Potential of Type-1 Spiral Ganglion Neurons: A Simulation Study, IEEE Trans.on Biomedical Engineering, Vol.65, Issue 3, 658-668, also highlighted as Feature Story, March 2018 (funded by RTG 1505 Welisa)

Weitere beteiligte Einrichtungen:

Logo Universitätsmedizin Rostock
Logo Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Logo Ernst August Arndt Universität
Logo INP
Logo Universität Leipzig