C01 - Elektrische Stimulation der Osseoinduktion unter Verwendung alloplastischer Rekonstruktionsplatten nach Segmentresektion des Unterkiefers

Zusammenfassung des Arbeitsprogramms

Dieses Projekt konzentriert sich auf die Regeneration von größeren Defekten des knöchernen Unterkiefers durch elektrische Stimulation. Die elektrische Stimulation stellt eine Möglichkeit dar, den fehlenden Knochen ohne die Notwendigkeit einer Knochentransplantation zu regenerieren. Im ersten Teil des Projektes werden elektrisch aktive Komponenten eines maßgeschneiderten Rekonstruktionssystems in vitro mit osteogenen Stammzellen getestet. Anschließend wird eine implantierbare Vorrichtung zur endogenen Stimulation in Kombination mit einem mandibulären Rekonstruktionsplattensystem zusammen mit osteogenen Stammzellen verwendet, um einen nicht selbst-regenerierenden Defekt bei Minischweinen zu überbrücken. Unseres Wissens ist dies die erste Studie zur in vitro- und in vivo-Bewertung eines elektrischen Stimulationssystems zur Regeneration größerer Knochendefekte.

Kooperation mit anderen Teilprojekten

A02 / B02 / B03 / B05 / C02

Projektleitung

PD Dr. med. habil. Dr. dent. Peer W. Kämmerer
E-Mail
Tel.: +49 6131 17 5458

Assoziierte Mitarbeitende

Dr. Dr. Michael Dau

Mitarbeitende mit Stipendium

Iliana Mechkarova (beendet)