A05 - Dielektrische Charakterisierung von Zellen, Geweben und Materialien

Zusammenfassung des Arbeitsprogramms

Entscheidend für die elektrische Stimulation von Zellen und Geweben sind deren dielektrische Eigenschaften. In Projekt A05 werden diese mittels dielektrischer Spektroskopie untersucht. Die ersten Ziele sind die Beschreibung trabekulären Knochens, die Evaluierung von Elektroden-Randschichten, einschließlich Beschichtungen, und die Bewertung des Knochenzellwachstums auf Oberflächen. Letztendlich ist es die Absicht, dielektrische Messungen als eine nicht-invasive Methode zu entwickeln, die es erlaubt die Integration von Implantaten unter Berücksichtigung patienten-spezifischer Unterschiede zu überwachen. Nachfolgende Arbeiten zielen darauf ab, die Methoden und Verfahren auch auf andere Gewebe, wie etwa Knorpel, anzuwenden und auf eine genaue Bewertung von Stimulationsparametern im Hinblick auf die Entwicklung stimulierter Zellen.

Kooperation mit anderen Teilprojekten

A02 / A03 / B01 / B05 / C02

Publikationen

J. Barbara Nebe, Henrike Rebl, Michael Schlosser, Susanne Staehlke, Martina Gruening, Klaus-Dieter Weltmann, Uwe Walschus, Birgit Finke: Plasma Polymerized Allylamine – the Unique Cell-Attractive Nanolayer for Dental Implant Materials. Polymers 2019, 11(6), 1004; invited paper, June 2019 doi.org/10.3390/polym11061004

Projektleitung

Prof. Dr. rer. nat. Jürgen F. Kolb
E-Mail
Tel.: +49 3834 554 3950

Institution

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V.
Felix-Hausdorff-Str. 2
17489 Greifswald

Mitarbeitende

Wenzuo Wei

Assoziierte Mitarbeitende

Fukun Shi
Dr. Anna Steuer